Friday Diary

Friday Diary #002

 

Kurze Anmerkung vorweg. Wer an dieser Aktion Teilnehmen möchte, kann hier vorbei schauen, denn dort habe ich alle wichtigen Details zusammengefasst, die ihr bitte beachten möchtet.😊

Fange ich gleich mal an…

Liebes Tagebuch!

Heute habe ich mich mit Stacy und Sam bei McDonald’s getroffen. Ich liebe die freien Nachmittage, wenn ich mich mit meinen Freunden treffen kann, doch das geschieht nicht allzuoft, weil ich den Wächtern, bei denen ich wohne, in den Schnee der Dämonen unterstützen soll. Während ich alle Dämonen, die mir über den Weg laufen, markiere, erfüllt mich immer so ein warmes Gefühl in meiner Brust. Mir macht es Spaß die Dämonen zu markieren, denn das ist das Einzige, womit ich den Wächtern helfen kann und auch der gesamten Menschheit. Also ging ich meine Runden. Als ich gerade eine Blenderin markieren wollte, sah ich ein großen Flyer auf dem stand „Erwacht! Wächter sind keine Kinder Gottes. Bereut eure Sünden, denn das Ende ist nah!“. Es waren diese Poster, die ich noch nie gesehen hatte und so schaltete sich direkt mein Beschützerinstinkt ein. Ich ging weiter und an einer Kreuzung konnte ich eine Gestalt erkenn, die in den dunklen der Gassen lungerte. Seine Seele war triefend rot und zwar nicht wegen eines Dämons, sondern weil er ein ganz übler war. Ich hatte so ein starkes Verlangen bekommen, dem Man seine Seele aus dem Leib zu saugen! Ich schaffte es dennoch mich rechtzeitig zu besinnen. Als ich die Blenderin wieder entdeckte folgte ich ihr. Doch als ich in die nächste Gasse bog, war sie verschwunden. Ich hatte überlegt, ob ich umkehren sollte, doch ich schaute mir noch mal alles genauer an. Ich entdeckte Sie, doch Sie war nun ein Er! Sie oder Er war ein Sucher. Er griff mich direkt an und ich konnte mich nicht wehren. Ich habe ihn markiert, doch dies konnten nur die Wächter sehen. Ich hatte wirklich gedacht, dass meine letzte Stunde geschlagen hat, doch auf einmal tauchte ein anderer mysteriöse Dämon auf und rettete mich vor dem Sucher. Er konnte den Sucher mit seinem Tattoo töten. Ja richtig gehört, mit seinem Tattoo! Es war eine Schlange, die sich von seinem Arm löste und sich auf den Sucher warf. Ich wollte rennen. Einfach um mein Leben rennen. Also bin ich davon gelaufen, wie ein kleiner Feigling, weil ich wirklich keine Lust hatte, nach unten in die Hölle transportiert zu werden. Ich lief an dem Laden vorbei, indem ich mich mit Stacy und Sam hätte treffen sollen, doch in diesem Moment war mir mein Leben einfach wichtiger. Ein aufregender Tag, der eigentlich ein ganz normaler Tag werden sollte, doch irgendwie ist im Moment bei mir vieles nicht normal.

Lg Layla

Dark ELEMENTS-Steinerne Schwingen S.7-22

Ein nächster Tagebucheintrag der den Dark Elements Reihe von Jennifer L. Armentrout. Ich habe eine Rezension zu diesem Buchgeschrieben und wenn ihr Lust habt, könnt ihr gerne dort vorbeischauen. Ich hoffe euch gefällt diese Aktion und wenn ja, dann könnt ihr mir das gerne mit einem Daumen nach oben zeigen 😀.

Lg Isisfantasy ❤

Teilnehmer/in:

Tarlucy

Advertisements

3 Kommentare zu „Friday Diary #002

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s