Rezension

Diabolic – Vom Zorn geküsst

Preis: 18,99€ (Hardcover)/ 15,99€ (E-Book)

Autorin: S. J. Kincaid

Übersetzter/in: Ulrich Thiele

Reihe: Band 1

Seitenanzahl: 481

Erscheinungsdatum: Januar 2017

Verlag: Arena

ISBN: 978-3-401-60259-2

(Jetzt als Hardcover kaufen)

(Jetzt als E-Book kaufen)

Klappentext

Eine Diabolic ist stark.

Eine Diabolic kennt kein Mitleid.

Eine Diabolic hat eine einzige Aufgabe: Töte, um den einen Menschen zu schützen, für den du erschaffen wurdest.

 

Als Nemesis und Tyrus sich am Imperialen Kaiserhof begegnen, prallen Welten aufeinander. Sie – eine Diabolic, die tödlichste Waffe des gesamten Universums. Liebe ist ihr völlig fremd. Er – der Thronfolger des Imperiums, der von allen für wahnsinnig gehalten wird. Liebe ist etwas, das ihn nur schwächen würde. Dass ausgerechnet diese beiden zusammenfinden, darf nicht sein. Denn an einem Ort voller Intrigen und Machtspiele ist ein Funke Menschlichkeit eine gefährliche Schwachstelle …

Über die Autorin

S. J. Kincaid wuchs in Kalifornien auf und ging in New Hampshire zur Schule. Sie ist Weltbummlerin durch und durch und pendelt mit Vorliebe zwischen USA und Schottland hin und her. Eigentlich wollte sie Astronautin werden, aber ein Mangel an mathematischen Fähigkeiten brachte sie schließlich dazu, Bücher zu schreiben und so in packenden Geschichte die unendlichen Weiten des Universums zu entdecken.

Inhalt

Diabolics sind eine der stärksten Wesen im ganzen Universum. Sie werden dazu benutzt, Menschenkinder zu schützen, denn durch ihre Techniken und besser ausgebildeten Sinnen, werden sie zu richtigen Monstern. Diabolics kennen eigentlich nur Schmerz und Hass. Sie empfinden keine Trauer und kein schlechtes Gewissen und werden zu erbarmungslosen Kreaturen. Die Diabolic Nemesis wird auf ein Menschenkind namens Sidonia Impyrean (Donia) geprägt und empfindet nun die einzig und wahre Liebe für sie. Einige Jahre später wird aber die Mahnung rausgegeben, dass alle Diabolics getötet werden sollen, da sie eine zu große Gefahr sein können. Doch Donia und Nemesis sind schon richtige Freunde geworden und so verteidigt Donia Nemesis mit allen Mitteln, die ihr zur Verfügung stehen. Donias Vater bekommt alles wirklich geschickt hin, da er ein echt guter Schauspieler im Lügen ist und so kann Nemesis bei Donia bleiben. Doch da ihr Vater einwenig anders denkt und gegen die Entscheidungen des Königs ist, wird er verurteilt und seine Tochter soll in den Kaiserpalast reisen, um seine Macht, die er über das Land der Impyreaner hat, dort vertreten. Da aber alle wissen, dass Donia dort nicht mehr lebend wegkommt, soll stattdessen ihre Diabolic an Donias Stelle zum Palast reisen…

Meine Meinung

Diabolic – Vom Horn geküsst ist einfach fantastisch! Zu Anfang hatte ich ein paar Probleme mich in die Geschichte hineinzuversetzen, da sie einfach so extrem umfangreich ist und wenn ich meine, dass man in eine ganz andere Welt eintaucht, dann meine ich das auch! Wirklich! Es ist so cool und einfach atemberaubend, wie ein Mensch so eine fantastische Geschichte sich ausdenken kann! Wie gesagt, hatte ich in paar Problemchen, mich in die Geschichte hineinzuversetzen und das lag daran, dass dort viele neue Unmenschliche Charaktere mit sehr speziellen Namen aufgetaucht sind und die ganze Geschichte wirklich im Universum spielt. Ich hatte schon so ein Gefühl, dass dieser Mensch, der das Buch geschrieben hat, ein sehr hoher Mathematiker sein muss und als ich dann mir die kurze Biographie hinten im Buch der Autorin durchgelesen habe, wusste ich, dass ich mit meiner Vermutung recht gelegen habe.

Sidonia Impyrean ist ein kleines zierliches Mädchen, die einfach eine große Schwester brauchte, die sie dann auch noch bekam. Sie und ihre Diabolic wuchsen zusammen und wurden zu richtig guten Freunden, was sich im Verlauf des Buches auch zeigt. Man merkt, dass dauerhaft eine feste Verbindung zu den beiden steht und das verleiht der Geschichte noch mal den letzten Schliff.

Nemesis, Donias Diabolic, ist einfach cool und fantastisch zugleich. Sie besiegt einfach alle und macht für mich den perfekten Beschützer Charakter aus. Sie hat ein festes Ziel vor Augen und weiß sich in allen Lagen zu helfen. Die Harmonie zwischen ihr und Donia ist einfach unbezahlbar und das weiß sie selbst, denn sie ist das wahre Raubtier…

Der Schreibstil ist eigentlich ganz normal, nur dass die Theorien und die ganze Geschichte alles etwas verkomplizieren. Es hat wie gesagt etwas gedauert, bis ich wirklich verstanden habe, worüber die Geschichte geht, aber wenn man es erst mal verstanden hat, kann man einfach nicht mehr vom Buch loslassen!

Fazit

Was soll ich sagen? Dieses Buch ist einfach fantastisch! Mehr kann man eigentlich nicht sagen, denn die ganze Geschichte versetzt einen direkt in Sherlock Holmes, denn es gibt viel zu rätseln und das macht einfach nur Spaß, dieses Buch zu lesen!

Empfehlung

Ich finde, dass man das Buch unbedingt gelesen haben muss, denn es ist einfach eine atemberaubende Geschichte, sowohl spannend als auch liebesmäßig!

Dieses Buch ist auf jeden Fall für Fantasy mit einem sehr hohem Niveau von Fantasy geeignet!

Bewertung

Buchlänge: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ (5/5 Sternen)

Schreibstil: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ (5/5 Sternen)

Botschaft: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ (5/5 Sternen)

Leselaune: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ (5/ 5 Sternen)


Durchschnitt: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ (5/5 Sternen)­

best

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s